Montag, 20. April 2015

Will Grayson, Will Graysonyson

http://www.amazon.de/gp/product/0142418471/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=0142418471&linkCode=as2&tag=bowsandfair-21


Autor: John Green & David Levithan 
Verlag: Penguin 
Seiten: 336
Preis: 7,99£
Einzelband 

Weitere empfehlenswerte Bücher der Autoren:
Bewertung:




One cold night, in a most unlikely corner of Chicago, teenager Will Grayson crosses paths with . . . Will Grayson! Two teens with the same name who run in two very different circles suddenly find their lives going in new and unexpected directions. Culminating in epic turns-of-heart on both of their parts, they team up to produce the most fabulous musical ever to grace the high-school stage.


Ein Buch von zwei meiner absoluten Lieblingsautoren konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Das Cover gefällt mir sehr gut, auch wenn es relativ einfach und schlicht gestaltet ist. Vor allem passen die beiden Fingerabdrücke wunderbar zu der Handlung um die beiden Protagonisten mit demselben Namen. Vor dem Lesen war ich wirklich sehr neugierig auf das Buch und hab mich riesig gefreut es zu lesen. Ich hab meine Erwartungen nicht allzu hoch geschraubt, da ich mich von dem Buch einfach Überaschen wollte. Und das ist John Green und David Levithan Wort wörtlich gelungen. Will Grayson, Will Grayson hat einen zum Lachen, zum Weinen und zum nachdenken gebracht. Hinter diesem Cover verbirgt sich eine facettenreiche Handlung über Liebe, Freundschaft und Homosexualität. Mir hat es wirklich ausgesprochen gut gefallen, wie die beiden Autoren mit dem Thema Homosexualität umgegangen sind und es dem Leser näher gebracht haben. Die beiden Protagonisten sind bis auf den Namen und Wohnort völlig unterschiedlich, doch beide auf ihre Art und Weise besonders und interessant. Ich konnte mich mit beiden Ausgaben von Will Grayson ziemlich schnell anfreunden und mit ihnen mitfühlen. Zudem hat mir gut gefallen, dass sich nicht nur die Protagonisten durch die Worte unterschieden haben, sondern auch durch den Schreibstil. Bei dem "2. Will" wurde alles kleingeschrieben und überwiegend in Chat Form, wodurch meiner Meinung nach sein außergewöhnlicher Charakter zur Geltung kam. So richtig entscheiden konnte ich mich nicht welchen Will ich lieber mochte, da mir wirklich beide Protagonisten unheimlich gut gefallen haben, vor allem weil sie alles andere als normal sind. Da die Handlung vor allem von den zwei ausdrucksstraken Protagonisten lebt, war die Handlung eher im Hintergrund. Trotzdem hat mir die Handlung wirklich sehr gut gefallen, da sie interessant gestaltet war und man immer weiterlesen wollte. Auch die Nebencharaktere, besonders Tiny, haben mir total gut gefallen. Wie erwartet hat mir vor allem der außergewöhnliche Schreibstil der beiden Autoren gefallen. Er war flüssig zu lesen und hat einen in die Geschichte mit eintauchen lassen. Zusammenfassend hat mir der Roman wirklich sehr gut gefallen, da er zugleich humorvoll und ernst ist und über das Erwachsenwerden berichtet mal auf eine etwas andere Weise, die mir wirklich gefallen hat. 

Ein großes Dankeschön an den Verlag für die Bereitstellung von diesem wunderbaren Rezensionsexemplar !



Kommentare :

  1. Du hast ein Buch von einem englischen Verlag bekommen? Wie das denn? :)
    Das hier ist leider das Buch von John Green, das mir am wenigsten gefallen hat ... Schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Nasti <3

    Eine sehr schöne Rezi!
    Ich mag die beiden Autorena auch total gerne und deshalb möchte ich das Buch unbedingt noch lesen!
    Wie bist du denn an ein Reziexemplar von einem englischen Verlag gekommen? Das ist ja cool! :)

    Ich schreib dir bald mal auf Facebook. :-* <3

    Alles Liebe,
    Hannah
    <3

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)
    Ich wusste gar nicht, dass man als deutscher Blogger die Möglichkeit hat Rezensionsexemplare von englischen Verlagen zu bekommen!? :)
    Auch bei mir ist es das einzige Buch von John Green, was ich nicht so mochte :/ Ich habe immer versucht das ganze auf die Zusammenarbeit mit einem anderen Autor zu schieben, dabei mochte ich "Letztendlich sind wir dem Universum egal" von David Levithan echt gerne...
    Deinen Blog finde echt schön, also bin ich Leserin geworden ♥
    LG Anna von http://annabuechersuechtig.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...